Kur ohne Antrag: Daran sollten Sie denken

kuranwendungen franzensbad

Nichts ist wichtiger als die Gesundheit! Dieser Auffassung ist eine überwältigende Mehrheit der Deutschen, die sie als höchstes Gut einschätzen.

Dabei bedeutet Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von körperlichen Beschwerden, sondern, so die Definition der Weltgesundheitsorganisation, „ein Zustand geistigen und körperlichen Wohlseins.“

Extra Tipp: Entdecken Sie Franzensbad in Tschechien, den kleinsten und herrlichsten der drei Kurorte des Westböhmischen Bäderdreiecks. Franzensbad ist nur 7 km von der deutsch/tschechischen Grenze entfernt und bietet einzigartige lokale Naturheilmittel, die bei den Kuranwenundgen verwendet werden.

Frantiskolazensko.cz

Dies gilt natürlich nicht nur für junge Menschen, sondern ebenso für Senioren, die beim Erhalt ihrer Gesundheit insbesondere auch auf den Vorsorgeaspekt Wert legen sollten.

So bieten sich beispielsweise Kuren in Heilbädern und Kurorten an, die mit ihren facettenreichen Angeboten dazu beitragen können, Erschöpfungszuständen oder Gesundheitsbeeinträchtigungen vorzubeugen und die Lebensgeister neu zu wecken.

Mit dem Rezept Richtung Gesundheit

Eine Kur anzutreten ist auch ohne vorherige Antragstellung bei der zuständigen Krankenkasse möglich.

Wenn Sie von ihrem Arzt „grünes Licht” für die Erteilung von Heilbehandlungen erhalten haben, können Sie mit ihrem Rezept einen guten Psychotherapeuten in ihrer Nähe konsultieren und sich die entsprechende Behandlung angedeihen lassen – oder ein Heilbad beziehungsweise Kurort aufsuchen.

Der „Tapetenwechsel”, das angenehme Ambiente und die vielseitigen kulturellen und gesellschaftlichen Angebote führen sicherlich zur Verstärkung der an sich schon positiven Behandlungseffekte.

Sie werden noch lange davon zehren. Die Krankenkasse trägt die Behandlungskosten, an denen Sie sich lediglich mit 10 Prozent beteiligen.

Für sämtliche anderen Kosten, die mit Ihrer Anreise und Ihrem Aufenthalt verbunden sind, kommen Sie selbst auf.

Bei Beschwerden im Kurort den Arzt aufsuchen

Wer Beschwerden hat, daheim aber nicht dazu gekommen ist, zum Arzt zu gehen, kann dies im Kurort oder Heilbad nachholen.

Niemand weiß besser als der Kurarzt, welche spezifischen Heilmittel und Behandlungen Ihnen am Ort zur Verfügung stehen, um Ihrer Gesundheit aufzuhelfen und ihnen wieder ein beschwerdefreies Leben zu verschaffen.

Auch diese Möglichkeit schließt den Genuss alles dessen ein, was der Kurort und darüber die Region zu bieten hat – mit den bereits erwähnten positiven Effekten.

Wenn Sie die Heimreise antreten, sind Sie zwar kein anderer Mensch, aber einer mit besserer Gesundheit und gesteigertem Wohlbefinden. Auf Sie kommen Zuzahlungskosten in Höhe von 10 Prozent zu, wenn Ihnen Heilmittel verordnet werden.

Ausgezeichnete Gesundheitsoasen

Die Heilbäder und Kurorte in Deutschland genießen einen exzellenten Ruf. Das kommt nicht von ungefähr. Mehr als 350, also eine beträchtliche Anzahl, verfügen über das staatliche Prädikat, das auf den Qualitätsstandards des Deutschen Heilbäderverbandes basiert.

Es weist sie als Kompetenzzentren im Bereich der Gesundheit aus, wobei sie sich durch die Anwendung natürlicher Heilmittel und überlieferter Heilverfahren auszeichnen.

Das Gesundheitspaket, das im Kurort oder Heilbad geschnürt wird, beinhaltet aber wesentlich mehr. Es umfasst das gesamte Spektrum an positiven Einflussfaktoren, die der Gesundung beziehungsweise dem Erhalt der Gesundheit dienen.

Dazu gehören z. B.:

  • eine ausgewogene Ernahrung, gesunde Küche
  • vielfältige Freizeit- und Kulturangebote
  • eine intakte Natur
  • gesunde Luft

Ob Single, Paar oder vielköpfige Familie: Es gibt für alle spezielle Angebote, die auf ihre individuellen Bedürfnisse, Vorlieben und Wünsche zugeschnitten sind. So kann es also nur heißen: Auf zur Kur!